Kolonie Gründer in Paraguay wegen Auswanderer Betrug verurteilt

Asunción/Detmold: Gründer der Kolonie Neufeld, Nikolai Neufeld, ist gestern zu 5 Jahren Haft verurteilt worden. Grund dafür war der absichtliche Betrug von diversen Aussiedlerfamilien. Die Wirtschafsstrafkammer des Detmolder Landgerichts befand den 51 jährigen Spätaussiedler in 1 tausend 42 Fällen schuldig. Mit Versprechungen und dubiosen Immobilienangeboten lockte Neufeld zwischen 2007 und 2011 sehr viele Aussiedler nach Paraguay und veruntreute somit 14 Millionen Euro. Weiterlesen

Regionalbank steigt auf

ApfelblueteWie die Presse berichtet gild die paraguayische Regionalbank seit Donnerstag als Marktführer im Finanzwesen. Nach Berichten einer Tageszeitung läge diesem Aufstieg die Übernahme des holländischen Finanzgiganten ABN AMRO durch die Regionalbank zugrunde. Nun gilt das geannte Finanzunternehmen als das grösste auf nationalem Raum in den Bereichen Guthaben, Erbe, Depot und Krediten.  Weiterlesen

Aussenminister startet Auslandsreise

Südamerika ReiseDer Aussenminister wird heute seine Auslandsreise antreten. Bis zum 26ten Oktober will Lacognata mehrere Staaten Afrikas besuchen. Die Route führt von Südafrika über Swaziland nach Marokko. Um die bilateralen Beziehungen und die Kooperation zwischen den Ländern zu stärken, wird sich Lacognata bereits heute mit Vertetern für internationale Beziehungen und Kooperation aus Südafrika treffen. Weiterlesen

Produktions-Alternative Kokos

KokosDie Produktion von Kokusnüssen bietet Möglicherweise eine sinnvolle Alternative für Paraguay. Eine Expertengruppe aus Malaysia präsentierte am vergangenen Wochen-Ende die Resultate einer Untersuchung auf nationaler Ebene. Dabei ging es um Produktion und Industrialisierung, sowie auch um die Vermarktung der Kokosfrucht – auch Mbokaja genannt. Weiterlesen

Weltbank anerkennt Anti-Krisen-Plan

FinanzkriseNach der interamerikanischen Entwicklungsbank BID hat jetzt auch die Weltbank den Anti-Krisen-Plan der Regierung anerkannt. Gestern nachmittag fand ein Arbeitstreffen in der Residenz des Präsidenten statt, wo der Anti-Krisen-Plan vorgestellt wurde. Der Plan enthält auch strategische Kooperationslinien zwischen Regierung und Weltbank. Dabei geht es um 500 Millionen Dollar für soziale Projekte. Manche dieser Projekte sind bereits erarbeitet, andere liegen als Entwurf vor.
Weiterlesen

Zurück in Deutschland und die liebe Autoversicherung

botanic-2008-bluete-orchideEs gibt viele gratis  Autoversicherungsvergleiche die Dir helfen Dir kostenlos, deinen besten Tarif zu finden – ganz gleich, ob Du dich für eine Autoversicherung, eine Riester-Rente, eine private Krankenversicherung interessierst. Weiterlesen

Kinder Verwahrlosung in Deutschland heute

ZahnlückeZu, ich meine fast schon „prähistorischen“ Zeiten, als Polizisten noch Respektspersonen waren, Schüler aufstanden wenn der Lehrer das Klassenzimmer betrat, dieser natürlich einen Anzug mit dazugehöriger Krawatte trug, zu Zeiten, als Tante Frieda noch immer ½ Pfund Bohnenkaffe zum Sonntagsbesuch mitbrachte und wir Kinder von ihr eine Tafel Schokolade bekamen, Mitte der 60’ Jahre, zu diesen Zeiten war lediglich jedes 75te Kind auf Zahlung von Sozialhilfe angewiesen.

Weiterlesen

Paraguay Expo 2007 schliesst die Tore

Messegelaende ParaquayDie diesjährige Expo ist in Mariano Roque Alonso zu Ende gegangen. Trotz des ungünstigen Wetters in der ersten Woche wurde die Messe von den Organisatoren als voller Erfolg gewertet. Ihren Angaben zufolge war es die beste Expo in den letzten sechs Jahren. Wie einer der Organisatoren, Alfredo de Holanda gegenüber der Presse mitteilte, habe die Besucherzahl die Erwartungen bei weitem übertroffen.
Weiterlesen

Omnibus stürzt von Brücke

UnfallIm Departament Paraguarí ist ein Omnibus von einer Brücke abgekommen und in einen Bach gestürzt. Bei dem Unfall wurden 14 Insassen zum Teil schwer verletzt. Der Fahrer erklärte, die Steuerung habe plötzlich versagt, wodurch er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren habe. Der Bus stürzte in einen sechs Meter tiefen Fluss etwa zwei Kilometer von der Stadt Ybicuí entfernt. Die Verletzten wurden in das nächstgelegene Gesundheits-Zentrum des Distrikts Carapeguá gebracht.
Weiterlesen

Schülerdemonstration gegen Dengue

SchuelerSchüler aus verschiedenen Schulen in Coronel Oviedo haben gestern für eine bessere Arbeit der departamentalen und munizipalen Autoritäten in Hinblick auf die Dengue-Epidemie demonstriert. Die Demonstration entstand nach dem Beerdigung der Mitschülerin Romina Zárate, die an den Folgen von Dengue gestorben war. Die Kundgebung war vor allem an den Gouverneur von Caaguazú, Enzo Cardozo und den Bürgermeister, Jorge Morales gerichtet. Diese sollten sich um mehr Säuberungsarbeiten in der Stadt kümmern. Wie eine Schülerin mitteilte, sei der Tod von Romina vor allem eine Folge der Vernachlässigung der Mediziner.
Weiterlesen